Was Mann hört – im Juni

Da ich mitbekommen habe, dass es einigen ganz gut gefallen hat, dass ich mal gezeigt habe, was ich so höre, dachte ich, ich mache das einfach mal jeden Monat. Hier also meine 10 meistgespielten Alben im Juni – sowas schreibt sich ja recht flott von der Hand:

01 (neu): Grundlos EP – OK KID: 8 Durchläufe

Eine neue EP von den Gießener Jungs, die intelligenten HipHop/Pop Crossover machen. Ich liebe die Stimme von Jonas und mir gefallen die Texte und die Musik auch unglaublich gut. Von den 5 Songs auf der EP sind mir drei Stück direkt im Ohr geblieben, die ich immer wieder mal höre. Absoluter Anspieltipp. Grandiose EP. Grandiose Band.

02 (neu): LMO – Lingua Mortis Orchestra: 7 Durchläufe

Geil, geil, geil, geil, geil. Symphonic-Progressive-Power-Metal. Im Klartext: Der kleine Russe schreibt was, holt sich nen Orchester dazu, Peavy darf singen und bekommt Verstärkung von zwei Mädels. Dazu noch ein cooles Konzept über Hexenverbrennung im Mittelalter, fertig ist ein unglaublich geniales und ausdrucksstarkes Album. Dass ich es für 5,55€ bei Müller erstanden habe, tut sein Übriges. Coole Sache, lohnt sich!

03 (-2): Ghost Stories – Coldplay: 5 Durchläufe

Inzwischen läuft es nicht mehr ganz so oft durch, aber ich mag es immernoch gerne. Ein tolles Album zum Träumen – in Kürze (hoffentlich!) mehr.

04 (-2): Magnolia – Chakuza: 4 Durchläufe

Gerade am Anfang des Monats lief es noch recht häufig, da habe ich ja letzten Monat eigentlich schon alles gesagt. Gelungener, anspruchsvoller Deutschrap.

05 (-1): 20/20 – Saga:  3 Durchläufe

Auch dazu habe ich letzten Monat alles gesagt. Wurde dann vom neuen Album abgelöst, das Ende des Monats rauskam.

05 (neu): Sagacity – Saga: 3 Durchläufe

Oh yeah. Der erste Durchlauf und ich dachte mir „Was zur Hölle?“ Aber es hat etwas gebraucht. Inzwischen liebe ich das Album. Es ist mehr so in richtung Prog-Pop, es ist nicht ganz so rockig, wie 20/20, aber es ist der typische Saga-Sound, es sind neue Elemente dabei, es macht unglaublich viel Spaß beim Hören und es ist total vielseitig. Die Songs dürften aber gerne etwas länger sein, gerne mehr Instrumentalzeug, das klingt echt klasse!

05 (neu): Octavarium – Dream Theater: 3 Durchläufe

Es gab Metropolis Pt. II, Octavarium und A Change of Seasons im Paket für 5,55€ bei Müller. Da konnte ich nicht Nein sagen. Folgerichtig waren es auch diese Alben, die ich bevorzugt gehört habe. Octavarium hat einen geilen Longtrack und viele sehr nette Einzelsongs, ich habe mich besonderes in I Walk Beside You verliebt, dessen Intro ich mir sogar als Klingelton gesampelt habe. Läuft immer mal wieder, weil es ein geiles Album ist.

08 (neu): Metropolis Pt. II: Scenes From A Memory – Dream Theater: 2 Durchläufe

Fast noch etwas stärker als Octavarium. Ich muss mir mal Zeit nehmen und die Story beim Hören verfolgen. Ansonsten bisher: Ein sehr sehr geniales Album, das wirklich wie aus einem Guss wirkt. Und natürlich immer diese Flashbacks vom Konzert in Offenbach

08 (neu): Saga Hits – Saga: 2 Durchläufe

Kurz und knapp: Die Bonus-CD von Sagacity. 9 Songs, live in der SWR Rockarena, quasi ein Best-of, mit den Songs, die Saga eben seit 30 Jahren auf jedem Konzert spielen. Coole Zusammenstellung mit toller Aufnahme, bei dir mir zwar ab und an die Gitarren zu kurz kommen, die mir ansonsten aber sehr gut gefällt. Höre ich gerne mal durch.

08 (-6): Chronicles of the Immortals: Netherworld Part One – Vanden Plas: 2 Durchläufe

Durch die Dream Theater Sachen und LMO war mein Progmetal-Bedarf ganz gut gestillt, deshalb lief dieses Album nicht mehr ganz so häufig.

Und sonst? Jeweils ein Durchlauf für:
11. (neu): The Raven that refused to Sing – Steven Wilson
11. (-4): Worlds Apart Revisited – Saga
11. (-6): Migift – Subway to Sally
11. (-6): Mylo Xyloto – Coldplay
11. (-3): In a Tiday Wave of Mysteries – Capital Cities
11. (neu): Locomotives in my Nightmares – Ace 9
11. (neu): Europop – Eiffel 65
11. (neu): KingKong – DeStorm
11. (neu): Awake – Dream Theater
11. (neu): Live 2012 – Coldplay
11. (neu): Dream Theater – Dream Theater

Bis zum nächsten Monat. Vorher lesen wir uns sicher nochmal mit anderen Beiträgen, die ich geplant habe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *